.

 

“Siuerlänner 2018”

vor Weinachten Training im
heimischen Garten

auf dem Steinert

nach Schanze führt eine
“Amateurspur”

Februar 2018, Langlauf im Hochsauerland, nachmittags im Hotel - ich bin wieder Gast im Gut Vorwald bei Familie Döpp - treffe ich per Zufall ein Ehepaar in Langlaufkleidung, sie Kindergärtnerin und er Förster. Wir kommen ins Gespräch und sie berichten mir vom „Steinert“, einem wunderschönen Langlaufgebiet, vielleicht das beste im Raum Winterberg. Startplatz ist der „Albrechtsplatz“, gerade mal ca. 1,7 km vom Hotel Vorwald entfernt.
 
Am nächsten Tag: Parken am Albrechtsplatz, hier ist zu sehen, daß die ca. 4  km entfernte Skihütte des Skiclubs Steinert geöffnet hat. Da es überwiegend bergab geht, bin ich recht schnell an der Hütte und freue mich auf etwas zu trinken, aber die Hütte ist nur an Wochenendtagen geöffnet. Verständlich, da alles nur von ehrenamtlichen Skiclubmitgliedern gemacht wird, aber dann sollte es doch auch zuverlässige Informationen geben. Ich laufe zurück zum Albrechtsplatz und fahre in das wenige km entfernte Dorf Langewiese, finde ein nettes Gasthaus und bestelle 2 Coca Cola und ein sehr leckeres Brot mit Spiegelei und Leberkäs.
Dann laufe ich noch mal in etwa die gleiche Strecke. Diesmal komme ich an einem einsam stehenden Haus vorbei. Der Besitzer steht auf dem Balkon und fragt mich, ob er mich zu einem Getränk einladen kann. Gern, beim Langlaufen hat man immer Durst. Gerolsteiner Sprudel, das gleiche Wasser, welches wir auch zu Hause trinken. Dann zurück zum Albrechtsplatz, zurück ins Hotel und ab unter die Dusche. Ich hatte mir vorgenommen, den „Siuerlänner“ zu laufen, der am 18.02. stattfinden sollte, aber leider musste er genau wie 2017 abgesagt werden, dies Jahr nicht wegen Schneemangels sondern wegen der Schäden , die der Wirbelsturm „Frederike“ vor wenigen Wochen im Wald angerichtet hatte. Deswegen, kurz entschlossen, 2 Tage da langlaufen, wo's möglich ist.


Am Tag zuvor war ich im Winterberger Skigebiet unterwegs, auf der Brembergloipe, auch gut, aber auf dem Steinert ist's besser.

Ich hatte auch meine Alpinski dabei und hatte mir vorgenommen, am 3. Tag noch 2 oder 3 Std. in das Altastenberger Skigebiet zu gehen. Aber es schneit, über Nacht ist schon recht viel Schnee gefallen und es ist zu dem sehr neblig.
Ich fahre bei extrem schwierigen Straßenverhältnissen nach Hause, vorbei an so manchen LKW, der nicht mehr weiterfahren kann.

 

[Home] [Holzhau] [Potsdamer Hütte] [walken und wandern] [radfahren] [skaten] [skilaufen] [1956/1969] [Obernberg] [Erinnerungen] [Siuerlänner 2018] [wichtige Links] [about] [Impressum]