auf dem Frankurter Weihnachtsmarkt

Die Krippe auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt

3. Advent 2017. Große Raisig'sche Familienweihnachtsfeier im Bad Homburger Brauhaus Kronenhof. Christel und ich nehmen Quartier im schönen Parkhotel an der Hohen Mark, da wo wir vor vielen Jahren die Goldene Hochzeit unserer Eltern gefeiert haben.


Von hier aus ist man per Auto in 10 min im Kronenhof. Die Feier hat allen, glaube ich, gut gefallen. Lecker Essen und hervorragendes alkoholfreies, helles und schwarzes Bier. Vielen Dank, liebe Gigi für die Vorbereitung.
Es ist schön, die ganze Familie, die von Jahr zu Jahr immer größer wird, mal wiederzusehen. Der Nachmittag geht viel zu schnell zu Ende.
Für den nächsten Tag hatten wir (Chri und Ro) einen Besuch des Frankfurter Weihnachtsmarktes eingeplant, mit unserem Caddy nach Ffm und unter der Domplatte parken. Aber nein, direkt vor unserem Hotel ist eine Haltestelle der U3, früher die Straßenbahn Linie 24.
Die Bahn fährt durch Oberursel, Niederursel, vorbei am Gasthaus „Zum lahmen Esel“ nach Heddernheim und Eschersheim. An der Hügelstraße zeige ich Christel, wo unsere Tante Lina (mit Onkel Hofmann) wohnte.
Kurz vor der Miquellallee fährt die Bahn in den Tunnel, sodaß ich leider nicht sehen kann, wo ich 2004 beim Frankfurt Marathon mit meinen Inlinern unterwegs war.
An der Hauptwache steigen wir aus und schlendern zum Weihnachtsmarkt, Christel trinkt einen roten Punsch und ich en heisse Äppelwoi, als Andenken an diesen schönen Tag kaufen wir ein Quetschemännche.
In der Nikolaikirche haben wir Gelegenheit, einem guten Orgelspieler einige Minuten zuzuhören. Auf dem Rückweg zur Hauptwache gehen wir noch durch die Kleinmarkthalle (2 Rippchen und 2 Gref-Völsing).
Dann wieder mit der U3 zur Waldlust. Für die Heimfahrt über die A45 haben wir dann recht gute Bedingungen, wenig Verkehr und keinen Schnee auf der Fahrbahn.

[Home] [Holzhau] [Potsdamer Hütte] [walken und wandern] [Krippe_Ffm] [radfahren] [skaten] [skilaufen] [wichtige Links] [about] [Impressum]

.